Wir sind bestens vernetzt!

    

 

80 junge Musiker begeistern 350 Zuhörer

15. Schulkonzert des Europa-Gymnasiums Warstein mit Bläserklassen, Chören und Schulband / 4 000 Euro aus Dr. Ernst Grafe-Stiftung an Fachschaften

Eine Erfolgsgeschichte geht weiter: Zur 15. Auflage kehrte das Schulkonzert des Europa-Gymnasiums Warstein nach zweijähriger Aufführung im Forum zurück in die Belecker Aula. 80 aktive Musikerinnen und Musiker sowie 350 verkaufte Eintrittskarten hätten den Rahmen des Forums mehr als gesprengt.

Die Neue Aula gab den Aufführenden den passenden festlichen Rahmen und das verdiente Auditorium. Und womit hätte das mehr als zweistündige Konzert treffender beginnen können als mit Beethovens 9. Sinfonie, intoniert von der Bläserklasse der Jahrgangsstufe 5, – der seit 1972 offiziellen Europahyme. Erst seit acht Monaten musizieren die Schüler der Bläserklasse gemeinsam und brachten dennoch schon „Hörbares“ auf die Aula-Bühne. „Die Musiker sind natürlich etwas nervös“, erklärte ihr Lehrmeister Arthur Feller. „Da sind bei einem solchen Auftritt die Noten nicht immer das Wichtigste...“ Immerhin fünf Stücke gaben die 20 Sextaner zum Besten, darunter mit „Power Rock“ auch ein Stück bestehend aus den zwei Queen-Songs „We will rock you“ und „Another one bites the dust“, das stampfend und klatschend den „Rock you-Rhtythmus“ untermalte. „Mittlerweile kann man solche Songs mit den Schülern wieder spielen. Die kennen sie nämlich aus der Werbung.“

Welche Fortschritte die Sechstklässler mit fast zwölf Monaten mehr Zeit zu üben gemacht hatten, wurde beim Auftritt der Bläserklasse 6 deutlich. „Da kommt man ganz schön weit, wenn man Glück hat“, betonte auch Feller. Bekannte Stücke wie „Mamma Mia“, „Pirates of the Caribbean“ oder den Adele- Hit „Skyfall“ – denn James Bond-Stücke dürfen nie fehlen – verfehlten ihre Wirkung beim Publikum nicht. Dabei war das Repertoire mit allerlei Herausforderungen gespickt. So musste Schlagzeugerin Johanna, die nach dem Ausstieg eines Mitschülers einzige Drummerin „alles spielen“. Einschließlich Tempowechseln meisterte sie ihre Aufgabe ebenso mit Bravour wie die drei Tenorhörner, die bei Michael Jacksons Hit „Thriller“ das enthaltene Riff ohne längere Atempausen durchhielten. Mit kleiner Choreo ihrer „Show-Nummer Smoke on the Water“ beendeten die 26 Musiker ihren Auftritt und wurden vom Publikum mit viel Applaus vom Publikum verabschiedet.

Fast so alt wie das Schulkonzert selbst ist auch die Mittelausschüttung aus der Dr. Ernst Grafe-Stiftung. Zum mittlerweile 12. Mal konnte am Freitagabend ein Scheck in vierstelliger Höhe von Stiftungsvorstand Klaus Schrewe an die Schulleitung übergeben werden. „Dr. Ernst Grafe hat das Gymnasium als etwas Besonderes erkannt“, konstatierte Schulleiter Bernd Belecke, „und dafür gesorgt, dass wir Projekte finanziert bekommen.“ Als „großes Glück, das nicht viele Schulen haben“, bezeichnete auch seine Stellvertreterin Silke Gilhaus die Stiftung. „Dafür sind wir sehr dankbar.“ Wer in diesem Jahr von den Zuwendungen profitiert, demonstrierte Musiklehrer Albert Schröder anschaulich: „Wie einfach es sein kann, ein Instrument zu erlernen, sollen die Schüler an der Ukulele erfahren“ – und lieferte hörbare Kostproben. 15 Ukulelen werden angeschafft. Ebenso profitieren die Naturwissenschaften mit der Anschaffung von Dokumentarkamera, Kleinspannungstransformator oder Brut-Eiern.

Nach ihrer Babypause arbeitet Chorleiterin Tina Meyer- Jaschke am Neuaufbau der Chöre. Mit „How far I’ll go“ aus dem Disney-Film „Vaiana“ eröffnete der Schulchor und stimmte die Zuhörer mit „Waka waka“ schon ein wenig auf die Fußball-WM ein. Das erste Mal wieder mit der Stammmanschaft und einigen neu hinzugekommenen Sängerinnen konnte Meyer-Jaschke den Musikschulchor „TeenSound“ präsentieren. Dreistimmig und mit zahlreichen Solo-Einlagen präsentierten sie vier Popsongs und bewiesen, dass sie auf dem besten Weg sind, zu alten „TeenSound“-Zeiten zurückzukehren. „Ich war zu Tränen gerührt“, gestand Gilhaus beim abschließenden Dank an die Chorleiterin.

Noch einmal richtig rockig wurde es am Ende des Abends mit der Musikschulband „Edutain“, geleitet von Andreas Burger. Er versteht es, Rocknummern für die acht Schüler mit Sängerin Malgosia Waligora „gangbar“ zu machen. Dank galt auch der Musikschule als Kooperationspartner. „Viele Schüler werden hier ausgebildet, ohne den Unterricht ginge das gar nicht“ und auch nicht ohne Musikschulleiter Michael Baronowsky, der am Klavier begleitete. Und natürlich auch nicht ohne Arthur Feller, der „die Fäden in der Hand hält“, wie Belecke betonte. Das begeisterte Publikum hätte noch viel länger zuhören können und freut sich bereits auf die 16. Auflage...

 

 

91 Fotos von Christian Clewing, die anzuschauen sich lohnt!

Sehen Sie die Bilder hier.

 

 


Montag, 11. Juni 2018



Bookmark and Share



 

Termine

Literaturkurs-Aufführung (Kirsch)

26. und 27. Juni

Kulturabend Q2

Fr., 29. Juni

Zeugniskonferenzen

Do., 5. Juli

Tag für Afrika

Do., 5. Juli

Betriebspraktikum EF

Mo., 25. Juni bis Fr., 6. Juli



Gymnasium Warstein
© 2018 - Impressum