Login

 

Menüplan: Kids-Menü

Aktuelle Infos für Eltern

Wir sind bestens vernetzt!

    

 

Streitschlichtung 2016/17

Seit letzter Woche haben die neuen Streitschlichter und Streitschlichterinnen für das Schuljahr 2016/17 ihren Dienst angetreten und stehen den Schülern und Schülerinnen ab sofort bei kleineren und größeren Streitigkeiten vermittelnd zur Seite. Ansprechbar sind sie in beiden großen Pausen, einfach beim Streitschlichterraum (1.11) anklopfen.

Dort hängt auch ein Dienstplan mit Fotos, auf dem ihr sehen könnt, wer gerade Dienst hat.

Die neuen Streitschlichter und Streitschlichterinnen sind: Maximilian Rüther (9a), Nele Wolf (9a), Pia Menke (9a), Maja Moritz (9a), Pia Ochel (9a), Maren Raßmus (9a), Maxime Tiefert (9a), Stina Rumphorst (9a), Jonas Risse (9a), Lina Aschenbrenner (9b), Diana Gunt (9b), Alina Probst (9b), Monica Friesen (9c), Muriel Schleuter (9c), Lara Meier (9c), Lina Schnurbus (9c), Florian Hetzel (9c).

Darüber hinaus hat ein Teil der Streitschlichter auch die Aufgabe übernommen, als Klassenpate den Schülern und Schülerinnen der neuen Stufe 5 dabei zu helfen, bei uns an der Schule anzukommen. Die Paten helfen bei Problemen, beantworten Fragen und vermitteln untereinander bei Konflikten und Schwierigkeiten.

Die Ausbildung für die neuen Streitschlichter und Streitschlichterinnen hat übrigens auch schon begonnen. Ein Jahr lang werden die Schüler und Schülerinnen aus den jetzigen 8er Klassen, die sich angemeldet haben, als Streitschlichter ausgebildet, bevor sie dann im nächsten Jahr ihren Dienst als Streitschlichter und Klassenpaten an unserer Schule antreten können.

Was ist Streitschlichtung? - Streitigkeiten, Konflikte gibt es täglich in der Schule

Diese Streitereien beeinflussen nachhaltig das Lernverhalten des Einzelnen, aber auch einzelne Unterrichtaktionen werden oft erheblich gestört. Diese Störungen führen dazu, dass Probleme oft autoritär vom Lehrer "beendet" werden. Schüler sind anschließend oft wütend oder enttäuscht.

Auseinandersetzungen und Spannungen werden so nicht zur Zufriedenheit der Beteiligten gelöst. Innerhalb des Streitschlichtungsgespräches wird Schülern zugetraut, ihre Konflikte selbstverantwortlich zu regeln. Die Streitschlichter (Mediatoren) sind nach ihrer Ausbildung in der Lage, durch gezielte Gesprächsführung die Schüler zu befähigen, selbst Lösungen für ihre Konflikte zu finden.

Als Mediatoren haben sie u.a. gelernt

 

* zuzuhören, ohne die Streitenden zu unterbrechen,

 

* eigene Stellungnahmen, Meinungen und Wertungen zurückzuhalten,

 

* den Inhalt des Gesagten zusammenfassen,

 

* "Warum" Fragen zu vermeiden,

 

* die eigene Betroffenheit wahrzunehmen und zu kontrollieren,

 

* eigene Gefühle zurückzustellen, aber auf die Betroffenen einzugehen,

 

* Ratschläge und das Schildern eigener Erfahrungen zu vermeiden.

 

 

 

Konflikte sind also nicht nur negative Ereignisse, die es zu vermeiden gilt, sondern sie bieten auch die Möglichkeit zu persönlichen Wachstum und neuen Einsichten.

 

Streitschlichtung (Meditation) ist ein Teil schulischer Gewaltprävention. Sie kann nicht alle Probleme der Schüler lösen, aber einige bestimmt. In diesem Bereich können Schüler Schule aktiv mitgestalten.

 

 

"Es ist besser ein Licht anzuzünden, als über die Finsternis zu klagen." (Martin Luther King)

 

 

Wir danken allen "neuen" Streitschlichtern für ihre konstruktive Mitarbeit und wünschen ihnen viele positive Erfahrungen im Umgang mit ihren Mitschülern.

Auch bei den "alten" Streitschlichtern bedanken wir uns für die im vergangenen Jahr selbstverantwortlich geleistete Arbeit und hoffen, dass die gelernten Fähigkeiten auch bei persönlicher Konfliktbewältigung helfen.

 

Christa Richter, Helma Wienand





Gymnasium der Stadt Warstein
© 2016 - Impressum